TIME TO SAY GOOD-BYE

Time to say goodbye? Das tut uns leid und gleichzeitig hoffen wir, dass ihr am Attersee viel Energie tanken konntet und unvergessliche Eindrücke mit nach Hause nehmen werdet. Klingt schmalzig, dient aber nur der mentalen Vorbereitung, denn gleich werden wir euch auf den Boden der Tatsachen zurückholen. And here we go: Nicht einmal zwei Monate dauert es, bis man sich nach dem Urlaub wieder urlaubsreif fühlt. Fad, oder? Zum Glück gibt es Tricks, diese Zeitspanne zu verlängern und sich gegen das „Post-Holiday-Syndrom“ zu wappnen. Und weil wir euch mögen, verraten wir euch hier und abschließend unsere Top 3.

Attersee-Rituale zu Hause zelebrieren

Der Attersee-Saibling war ein Gedicht? Und der Wein, den ihr jeden Abend dazu getrunken habt, ebenso? Setzt doch eure lieb gewonnenen Urlaubsrituale einfach zu Hause fort und plant am Wochenende ein paar Attersee-Revival-Hours ein. Auch die Sonnencreme, die hier im Salzkammergut euer täglicher Begleiter war, müsst ihr jetzt nicht in den Schrank räumen. Ab und zu dran riechen und sich damit eincremen – zum Beispiel zwischendurch im Büro, wenn es mal wieder stressig ist – macht sofort gute Laune und hat einen positiven Nebeneffekt: Den Duft von Sonnencreme verbinden wir automatisch mit Entspannung und somit tricksen wir unser Gehirn aus. 

 

Mittwoch ist der neue Montag

Am Montag zurück ins Büro? Warum nicht bis Dienstag oder Mittwoch warten? Wer nach dem Urlaub mit einer verkürzten Arbeitswoche beginnt, dem fällt der Schritt zurück in den Alltag leichter. Ebenfalls gut zu wissen: Wenn man an den ersten Arbeitstagen viele Überstunden macht, dann dauert es nicht etwa zwei Monate, sondern sogar nur zwei Wochen, bis man wieder urlaubsreif ist. Also – die Sache langsam angehen und vielleicht die  Abwesenheitsnotiz einen Tag länger aktiv lassen, um erstmal in aller Ruhe alle E-Mails abzuarbeiten. 

 

Gleich den nächsten Attersee-Urlaub buchen

Wer seinen nächsten Aufenthalt bereits nach dem Urlaubsende bucht, hat dem Holiday-Over-Blues auf ganz besondere Weise ein Schnippchen geschlagen. Denn die Traurigkeit, dass alles vorbei ist, schlägt unmittelbar in Vorfreude auf den nächsten Urlaub um. Da der Attersee als Urlaubslocation heiß begehrt ist, macht es sowieso Sinn, so früh wie möglich zu buchen. Übrigens gibt es neben den vielen komfortablen Hotels auch richtig coole Pensionen und Privatunterkünfte. Untenstehend zwei Tipps. Wir sehen uns im Sommer 2020. Deal, oder?

Attersee Urlaubsmagazin Gustav Pension Knoll